Mister Cars Ideal Cars

Autothemenblog

Genfer Automesse 2014

Posted by admin on Juni - 24 - 2014

Die Automesse in Genf begann in diesem Jahr am 4. März. Bereits vorher war bekannt, dass der Ort in der Schweiz wie üblich für Premieren von einigen Luxusautos genutzt werden sollte.

Trend – einmal anders

Dabei war dieses Jahr besonders auffallend, dass es viele unterschiedliche Modelle gab. Ob nun sparsame Elektroautos, PS-starke Sportwagen oder doch der City-Flitzer, hier gab es Einiges. Dies verdeutlicht letztlich den Trend dahin, dass es keinen Trend mehr gibt. Denn vor drei Jahren noch, im Jahre 2011, waren die Elektroautos und Hybrid-Varianten der Trend schlechthin. Jeder Hersteller gab sich beste Mühe, die sparsamen und umweltschonenden Autos in den Fokus zu rücken. Doch nun, drei Jahre später, stehen eher die Sport- und Luxuswagen im Vordergrund. Auch sparsame Modelle werden stolz präsentiert, aber sowohl die Hersteller, als auch die Medien stürzen sich nicht (mehr) auf deren Präsentationen. Was vermutlich auch daran liegt, dass die Verkaufszahlen wieder Erwarten nicht allzu hoch ausgefallen waren, schließlich schafft es die Technik (noch) nicht Autos mit alternativen Quellen kostengünstig zu bauen, sodass diese erfolgreich auf dem Markt verkauft werden können.

 

Boliden unter sich

AutomesseDie meisten Zuschauer in Genf versammelten sich vor den Luxuskarosserien wie zum Beispiel dem Mercedes S500, welcher mit einem V8-Motor durchaus Respekt einflößend wirken kann. Doch auch ein Zwölfzylindermotor von AMG soll dazu in Kürze erscheinen und das ohnehin schöne und schnelle Auto sprichwörtlich von innen noch aufwerten.

Ferrari präsentiert sein neues Modell California, der mit einem Turbomotor und 560 PS auf sich aufmerksam macht. Eine besondere Neuheit hatte Anfang März Rolls Royce im Gepäck. Denn in der Schweiz wurde ein Facelift oder vielmehr ein Mid-Lift des bereits fünf Jahre alten Modells Ghost vorgestellt. Dabei geht Rolls Royce bei der Kundenbetreuung neue Wege und verkauft immer seltener ein Auto von der „Stange“. Individualisierung ist hier das passende Stichwort. Wer genügend Geld zur Verfügung hat, will eben kein Auto wie jeder andere, sondern etwas Eigenes und persönliches. Wünsche lassen sich auch auf dem Messestand an die Kundenbetreuer herantragen.

Hier Das Video mit den Highlights der Automesse

 

Kleinwagen verkaufen sich gut

Doch nicht nur die Luxus- und Sportwagen gaben bei dem diesjährigen Genfer Salon ein gutes Bild ab. Auch die Kleinwagen von Renault, Citroën, Peugeot und Toyota wurden hier heiß diskutiert. Am aufsehenerregendsten ist dabei wohl das Modell von Renault. Mit einem rundlichen Design des Twingo werden Erinnerungen an den erfolgreichen Fiat 500 geweckt, bei Leibe keine schlechten Vorzeichen.

Categories: Automarken

Comments are closed.

Popular Posts

Genfer Automesse 2014

Die Automesse in Genf begann in diesem Jahr am 4. ...

Citroën: Der DS5...

Die Entwicklung am AutomobilmarktIn den letzten Jahren erfreuen sich alternative ...

KFZ Versicherungen im...

Im Bereich der Kfz Versicherung optimierter fahren! Jede Kfzversicherung, sei es ...

Im Streitfall abgesichert:...

Die meisten Fahrer sind, auch wenn einem dies fallweise sehr ...

Die Versuchung: Auto

Die meisten Jugendlichen können im Alter von 17 Jahren wohl ...